Sublimation

Mehr Leistung beim Farbsublimations-Transferdruck

Perfekte Druck- und Transferergebnisse – Sihl Sublicolor Transferpapiere setzten Maßstäbe in der digitalen Sublimation. Für den Transfer auf flexible und harte Substrate überzeugen sie durch hervorragende Verarbeitungseigenschaften und brillante Druck- und Transferergebnisse. Sie sind für alle gängigen Dye-Sub-Drucker und -Tinten einsetzbar und für viele Ideen die passende Lösung.

 

Weiterlesen...

Sublicolor Transferpapiere – für viele, individuelle Lösungen

Vom Allround-Papier für den Transfer auf Fahnen, Banner und Stoffe bis hin zum Spezialisten für dehnbare Textilien (Strech) liefert Sihl die passende Lösung. Perfekt auch für kleinere bis mittlere Auflagen lassen sich so nicht nur brillante Werbetextilien sondern auch individuell gestaltete Heimtextilien wie Vorhänge, Kissen oder Bettwäsche produzieren. Auch der Transfer auf Hartsubstrate (Keramik, Holz, Metall) eröffnet ungeahnte Möglichkeiten. Gerade das moderne Innenraumdesign wird geprägt von Personalisierung und Visualisierung. Bedruckte Tischoberflächen, Sitzmöbel oder Wandbespannungen passend zur ganzheitlichen Raumgestaltung sind der Trend der Zeit.

Speziell für dehnbare Textilien (Strech) hat Sihl ein Sublimationspapier entwickelt, das seinesgleichen sucht. Es ist mit einem hochentwickelten, hitzeaktivierbaren Kleber ausgestattet, der beim Transferprozess auf dem Textil haftet und unerwünschte Effekte wie Geisterbildung oder Textilschrumpf verhindert. Das bedeutet – hohe Produktivität und minimaler Ausschuss. Perfekt für den sich rasant entwickelnden Markt individueller Sport- und Teambekleidung.

Transferpapiere für die Sublimation – einfach, effizient und leistungsstark

Durch die enorme Leistungsfähigkeit von Transfermedien erreicht der Anwender beim Sublimationsprozess eine sehr hohe Effizienz. Dazu tragen das einfache Handling und die hohen Transferraten sowie die kurzen Trocknungszeiten der Spezialpapiere bei. Gleichzeitig liefern sie perfekte Druck- und Transferergebnisse mit intensiver und brillanter Farbigkeit.

Dye Sublimation – die Definition der Technologie

Beim Sublimationsdruck handelt es sich um ein indirektes Druckverfahren, bei dem das Druckbild mittels Sublimations-Inkjettinte auf ein spezielles Transferpapier gedruckt und mit Hilfe von Hitze auf flexible oder harte Substrate übertragen wird. Der Begriff Sublimation umschreibt den direkten Übergang von festen zum gasförmigen Aggregatzustand, ohne den sonst üblichen Zwischenschritt der flüssigen Form. Wird dazu Hitze eingesetzt, spricht man von Thermosublimation. Dieses Verfahren wird seit langem in der Textilindustrie verwendet.

Die Güte des Sublimations-Transferpapiers entscheidet über die Qualität des Endproduktes

Muster, Dekors und grafische Elemente werden zuerst spiegelbildlich auf das Transferpapier gedruckt. Hier haben sich Rohpapiere und solche mit unterschiedlichen Beschichtungen und mit einem Flächengewicht von 70 – 140 g/m² etabliert. Die endgültige Qualität des Druckbilds auf dem Stoff wird im Wesentlichen durch die Beschichtung und Ausstattung dieses Spezialpapiers beeinflusst, wobei dickere Papiere in der Regel mehr Farbe aufnehmen können. Wichtig für eine reibungslose Produktion ist die gute Planlage und geringe Nasswelligkeit der Druckmedien. Erreicht wird die optimale Planlage einerseits durch eine Barriere in den Sihl Papieren, die die Nasswelligkeit verhindert, indem sie das Eindringen der Tinte in das Basispapier hemmt. Andererseits garantiert die rückseitige Beschichtung die Flachlage. Sie wirkt der grundsätzlichen Tendenz der Papiere, sich an den Rändern aufzustellen, entgegen. So wird die Druckkopfberührung des Papiers vermieden.